<< zurück
Vortrag (vom 06.11.2013, gehalten von: Werner Hamacher)

Die DGUV Vorschrift 2 im Spiegel der Sifa-Langzeitstudie

Veranstaltung:Kongress der A+A 2013-Messe
Inhalt:Die Sifa-Langzeitstudie verfügt mit der dritten Basisbefragung (Erhebungsabschluss Dezember 2010) als einzige wissenschaftlich gesicherte Studie über Daten wie die Fachkräfte in den einzelnen Aufgabenfeldern der Grundbetreuung und der betriebsspezifischen gemäß Anlage 2 der DGUV Vorschrift 2 tätig werden und welche Zeit sie für bestimmte Tätigkeiten aufwenden. Weiterhin gibt die Studie Aufschluss über von den Unternehmen geäußerten Betreuungsbedarf und die Qualität der Kooperation von Fachkräften mit Betriebsarzt, Betriebsrat/Personalrat und Geschäftsführung. Die Daten zeigen, dass Fachkräfte für Arbeitssicherheit im Durchschnitt in allen 37 Aufgabenfeldern der Grundbetreuung tätig werden. Die einzelnen Aufgabenfelder werden aber mit deutlich unterschiedlicher Intensität und unterschiedlichem Zeitaufwand erfüllt. Die Wahrnehmung der Aufgabenfelder der betriebsspezifischen Betreuung weist starke Unterschiede zwischen den Betreuungsformen auf. Die Studie zeigt empirisch gesichert, wie sich Fachkräfte um die zeitgemäßen Themen des Arbeitsschutzes wie psychische und physische Belastungen, Erhalt der gesundheitlichen Ressourcen, Wiedereingliederung und den demografischen Wandel kümmern. Das Konzept der bedarfsorientierten Betreuung wird anhand der Daten der Langzeitstudie reflektiert. Die Daten der Langzeitstudie bieten somit eine echte Nullmessung unmittelbar vor der Einführung der reformierten DGUV Vorschrift 2 im Januar 2011.
Download:Präsentation zum Vortrag


Diese Seite drucken © 2018 by systemkonzept, alle Rechte vorbehalten