<< zurück
Publikation

Zustandskennzahlen zu Gefährdungen - Effektives Präventionsinstrument

Die Beurteilung der Arbeitsbedingungen ist zentraler Ansatzpunkt für den betrieblichen Arbeitsschutz. Es ist kein bürokratisches Monster, sondern strategische Handlungshilfe.
Noch zu sehr wird die Entwicklung von Unfallzahlen oder Krankheitsquoten als alleiniges Beurteilungskriterium für die Entwicklung des Arbeitsschutzes im Betrieb genutzt. Über die gesamtbetriebliche Aufarbeitung der Beurteilung der Arbeitsbedingungen können Zustandskennzahlen, wie “Anzahl der Arbeitsplätze bzw. Beschäftigten mit Gefährdungen“ oder “Anzahl der Arbeitsplätze bzw. Beschäftigten differenziert nach bestehendem Handlungsbedarf“ und Andere genutzt werden. Sie dienen als Steuerungsinstrument, zur Nutzung bei Zielvereinbarungen usw.

Autor:Lutz Wienhold
Bibliographie:In: Sicherheitsingenieur. 39 (2008), Nr. 10, S. 12-18


Diese Seite drucken © 2018 by systemkonzept, alle Rechte vorbehalten