<< zurück
Publikation

Methodik zur Bedarfsermittlung für Prüfungen gefährlicher Arbeitsmittel und Anlagen durch unabhängige Experten.

Die Betriebssicherheitsverordnung stellt mit dem untersetzenden Regelwerk Anforderungen an die Prüfung von Arbeitsmitteln und Anlagen. Diese Regelungen, insbesondere der Katalog der Anlagen, die einer zusätzlichen Prüfung durch unabhängige Experten zu unterziehen sind, bestehen teilweise seit Jahrzehnten unverändert. Sie sind einer Überprüfung zu unterziehen und erforderlichenfalls an den aktuellen Stand der technischen und normativen Entwicklung anzupassen. Dazu bedarf es geeigneter Instrumente, die eine sachorientierte Entscheidungsfindung unterstützten. Im Vortrag wird die „Risikoorientierte Methodik zur Ermittlung des sicherheitstechnischen Prüfbedarfs“ vorgestellt. Ihre Anwendung liefert eine Übersicht über die prüfungsrelevanten Risiken, die von den untersuchten Arbeitsmitteln ausgehen.

Autor:Christof Barth
Bibliographie:In: Pieper, Ralf; Lang, Karl-Heinz (Hrsg.): Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium 2010-2011. Band 7. Wuppertal: Institut ASER 2012, S. 121-144. (Schriftenreihe des Instituts ASER, Forschungsbericht Nr. 27), ISBN: 978-3-936841-23-7


Diese Seite drucken © 2017 by systemkonzept, alle Rechte vorbehalten