<< zurück
Publikation

Arbeitsmedizinischer Betreuungsbedarf in Deutschland

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels gehen nicht nur die Ärzte, sondern auch die Betriebsärzte aus: Die Zahl der Ärzte mit arbeitsmedizinischer Fachkunde ist rückläufig. Gleichzeit steigt der Bedarf an betriebsärztlicher Beratung der Unternehmen durch zahlreiche Faktoren wie psychische Belastungen oder die demografische Entwicklung der Erwerbsbevölkerung. Der Bericht liefert solide Daten über Nachfrage (Bedarf) und Angebot (Kapazität) arbeitsmedizinischer Betreuung für das Jahr 2011 und prognostiziert die Entwicklung des zukünftigen Bedarfs arbeitsmedizinischer Leistungen bis zum Jahr 2021.

Autoren:Christof Barth, Werner Hamacher, Clarissa Eickholt
Bibliographie:1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2014. ISBN: 978-3-88261-021-5, 240 Seiten, Projektnummer: F 2326
Download:Bericht Arbeitsmedizinischer Betreuungsbedarf in Deutschland


Diese Seite drucken © 2017 by systemkonzept, alle Rechte vorbehalten